„Bombardiert: Überlebende und ihre Geschichten“ | Broken days - 2017

Vom 19. September bis 1. Oktober 2017 (place des Nations, Genf)

Im Januar 2017 reiste der französische Photograph Philippe de Poulpiquet nach Jordanien und in den Libanon und traf dort syrische Flüchtlinge. Für seine Aufnahmen begleitete er die Teams von Handicap International, die die Opfer dieses seit sechs Jahren andauernden Krieges mit unterschiedlichsten Massnahmen unterstützen. Die Bilder und Videos portraitieren Männer, Frauen und Kinder, deren Alltag plötzlich und ohne Vorwarnung durch eine bis heute andauernde Gewalt unterbrochen wurde, die alle internationalen Regeln verletzt. Die Ausstellung gibt den Opfern eine Stimme. Sie zeigt, wie das Leben dieser Menschen durch Bombenangriffe aus den Fugen geriet – und wie sie die Erlebnisse nun verarbeiten. Die Geschichten stehen symbolisch für das, was hunderttausende Menschen in Syrien täglich erleben.

Unterzeichnen-Sie unsere Petition

Arrow
Arrow

Slider


(c) Handicap International